Radikale Motivation bis zum Mond

Radikale Motivation – so sollte es klappen

Keine Ahnung wie Du auf meinen Artikel radikale Motivation gestoßen bist, aber eins ist sicher, Du scheinst Dich für dieses Thema zu interessieren, es sei denn Du wolltest nur wissen wie man Motivation schreibt.

Ich gehe jetzt einfach einmal davon aus Du wusstest vor Deinem Besuch auf meiner Seite schon wie man Motivation schreibt, demnach hast Du nun eine bestimmte Erwartungshaltung was meinen Artikel betrifft.

Ich nehme an Du suchst nach einer Möglichkeit die es Dir leichter macht Deine Ziele zu erreichen, kommt das hin?

Mit Ziel meine ich zum Beispiel, Du möchtest heute Abend nach der Arbeit noch eine Runde joggen gehen, bekommst aber wenn Du zu Hause bist den Arsch nicht mehr hoch.

Oder, Du möchtest mehr auf Deine Ernährung achten und schaffst es wieder nicht auf dem Nachhauseweg an der Dönerbude vorbei zufahren. Oder, oder, oder.

Motivation und Psychologie

Es ist eigentlich egal um welches Thema es sich handelt, wenn Du keinen Plan hast wird das auch nix mit dem erreichen Deiner Ziele.

Du solltest konkrete Maßnahmen ausarbeiten und zudem einen Handlungsplan erstellen. Beleuchte die positiven Seiten Deiner Aufgabe, nicht die negativen.

Halte Dir immer vor Augen was Deine aktuelle Aufgabe für Dich so attraktiv oder interessant macht.

Zudem ist es ganz wichtig, das Du Dich für Deine bereits erledigten Aufgaben belohnst. Das hält die Motivation im oberen Level und klappt richtig gut.

Motiviere Dich durch Visualisierung, wie wird es sich wohl anfühlen, wenn Du am Ziel bist? Schreibe Deine Ziele auf, oder zeichne sie auf ein Blatt Papier.

Was das Thema Ziele aufzeichnen betrifft, habe ich einen interessanten Artikel über die Methodik der Neurographik geschrieben, schau Dir den auf jeden Fall mal an.

Du findest diesen hier >>> Das Geheimnis der Neurographik

Nutze die Dinge die Dir gerade zur Verfügung stehen, und es werden sich besser entlang Deines Weges finden.

Ein Etappensieg ist wertvoller als Du denkst

Bist Du ein Mensch, der unter Druck besser klarkommt als ohne? Dann setze Dir eine Deadline. Kannst Du Druck überhaupt nicht abhaben, lass Dir Zeit?

Bei größeren Vorhaben ist es sinnvoll kleine Etappen einzubauen. Jeder Etappensieg sollte allerdings belohnt werden, wie bereits erwähnt hält sich somit die Motivation im oberen Level.

Wenn es schwierig wird, versagt der Geist zuerst, nicht der Körper. Daher ergibt es Sinn, den Geist zu lenken und ihm den Kurs mit motivierenden Worten vorzugeben.

Motivation

Häufig denken wir auch einfach zu global. Ständig das große Ziel vor Augen, und zu jeder Zeit bereit sich selbst zu überholen.

Plötzlich geht es einfach nicht schnell genug, die Motivation fällt, und der große Aufgabenberg überfordert uns. Stundenlang darüber nachzudenken, was wir jetzt besser machen können, bringt uns in dieser Situation nicht weiter.

Das Grübeln darüber, wie schrecklich unmotiviert wir gerade sind, treibt uns nur noch tiefer in die Gedankenspirale. Fuß vom Gas, eine paar Tage Pause, um dann mit voller Motivation wieder ans Werk zu gehen.

Nicht zuletzt stellen Rückmeldungen auch eine Form der Motivation dar, sie helfen sich selbst motivieren zu können und verhindern, dass du dich womöglich über einen längeren Zeitraum in eine völlig falsche Richtung entwickelst.

Wie schon erwähnt kann Dir die geheimnisvolle Methode der Neurographik eine große Hilfe bei Deiner Motivation sein, den Artikel habe ich hier noch einmal für Dich verlinkt.

>>> Das Geheimnis der Neurographik

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren >>> Beginne Deine Selbstverwirklichung

Startseite » Blog » Radikale Motivation – so sollte es klappen
Motivation 66 Impulse

77 Tipps für mehr Motivation

Effektivität kontrollieren

Prioritäten setzen

Ablenkungen loswerden

Ziele erreichen

Trage Dich hier ein und ich sende Dir die Tipps kostenlos zu:

Ich verspreche, das ich keinen Spam versende! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung